Die Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist ein Muss – da folgt eigentlich kein aber – nur, was ist, wenn der abschlusswillige Kunde keine Assekuranz findet, die ihn aufnehmen möchte. Die Versicherer wollen am liebsten die Jungen und Gesunden versichern. Wer einen risikobehafteten Beruf oder eine Vorerkrankung hat, der hat es schwer, eine Berufsunfähigkeitspolice zu bekommen. Im Ernstfall kann es zum Tiefschlag kommen: Die Kosten für Miete und Kredite oder fürs Eigenheim laufen weiter – aber es gibt kein Einkommen mehr und die erworbenen gesetzlichen Rentenansprüche reichen nicht aus, die täglich anfallenden Forderungen zu begleichen.

Es gibt eine Alternative, die sogenannte Körperschutzpolice, auch Multirente oder Grundfähigkeitsabsicherung genannt und ist für drei Zielgruppen besonders interessant.

Personen mit Vorerkrankungen:
Während wegen Vorerkrankungen eine Berufsunfähigkeit oftmals nur zu erschwerten Bedingungen (Beitragszuschläge, Leistungsausschlüsse) möglich ist, erfolgt bei Multirenten eine vereinfachte Prüfung, die oftmals ganz ohne Einschränkungen auskommt. (auch psyschiche Vorerkrankungen)

Personen in risikoreichen Berufen:
Während einige Berufsgruppen (Handwerker oder Menschen mit schweren körperlichen Tätigkeiten) bei der Berufsunfähigkeitsversicherung nur zu deutlich höheren Beiträgen versichert werden können, spielt der Beruf für die Multirente keine Rolle.

Preisbewusste Kunden ab 40 Jahren:
Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sichert rundum ab, für die gewünschte Rentenhöhe müssen deshalb oftmals hohe Beiträge gezahlt werden, wenn man erst spät diese Form der Absicherung wählt. Dank der klar und einfach definierten Leistungsarten in der Multirente sind die Beiträge im Vergleich zur BU bei gleicher Rentenhöhe deutlich niedriger.

Berechnen Sie selbst Ihre persönliche Absicherung.

FacebookTwitter
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.