Privathaftpflicht: Auf hohe Deckungssumme achten 

Privathaftpflicht: Auf hohe Deckungssumme achten 

Schon kleine Missgeschicke führen schnell zu teuren Haftpflichtschäden. Beispiele: Als Mieter verursacht man einen Brand im Mehrfamilienhaus, als Radfahrer verletzt man aus Leichtsinn einen Fußgänger, beim Spielen in der Wohnung des Nachbarn reißen die Kinder den nagelneuen Flachbildfernseher um. Ohne private Haftpflichtversicherung zahlt man den ganzen Schaden aus der eigenen Tasche.

Die private Haftpflichtversicherung springt finanziell ein, wenn man anderen Menschen Sach-, Gesundheits- oder Vermögensschäden zufügt. Wichtig ist vor allem eine ausreichende hohe Deckungssumme. Gerade Personenschäden mit bleibenden Gesundheitsfolgen können für den Verursacher enorm teuer werden, weil Gerichte dem Opfer oft ein hohes Schmerzensgeld zusprechen. Die Versicherungssumme in der Privathaftpflicht sollte deshalb bei mindestens zehn Millionen Euro pauschal für Personen- und Sachschäden liegen. Mieter müssen beim Abschluss einer Haftpflichtpolice darauf achten, dass Mietsachschäden ausdrücklich mitversichert sind. Der Versicherungsschutz sollte Schäden an geliehenen Sachen einschließen sowie Schäden, die man während unentgeltlicher Gefälligkeitsdienste verursacht, zum Beispiel als Helfer beim Umzug von Verwandten oder Freunden. Eine private Haftpflichtversicherung pro Haushalt reicht aus, denn der Haftpflichtschutz gilt je nach Tarif auch für den Lebens- oder Ehepartnerpartner. Unverheiratete Kinder sind in der Haftpflicht der Eltern mitversichert, solange sie noch in der Berufsausbildung befinden.

Privater Haftpflichtschutz ist erstaunlich günstig zu haben, trotzdem ist noch immer jeder dritte Deutsche nicht versichert. Ab rund 50 Euro im Jahr gibt es bereits eine Familienpolice, die alle  privaten Haftpflichtrisiken des täglichen Lebens umfasst. Singles, Senioren und Beschäftigte im öffentlichen Dienst verursachen statistisch weniger Haftpflichtschäden, sie bekommen bei vielen Anbietern günstige Spartarife sogar schon ab rund 30 Euro Jahresprämie.

FacebookTwitter
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, sowie der Erhebung von Daten durch YouTube zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF
Persönliche Beratung gewünscht?
Ich wünsche eine persönliche Beratung und möchte Kontakt mit einem Berater aufnehmen.

Beraten lassen
Ich verzichte auf eine persönliche Beratung und möchte mit dem Besuch der Seite fortfahren.


Fortsetzen
Gemäß neuer gesetzlicher Vorgaben (Insurance Distribution Direktive - IDD) zu Fernabsatzverträgen sind wir dazu verpflichtet, an dieser Stelle auf unsere Beratungspflicht hinzuweisen.